Sommer, Sonne, Strand – Fuerteventura 2014

Wer sich gefragt hat, warum es hier so lange nichts Neues gab, dem möchte ich heute sagen: Ich bin im Alltagsstress versunken und war abends einfach nur froh zu Hause zu sein und nach dem Kochen noch ein wenig im Internet Blogs zu lesen oder Youtubern zu folgen. Selber hatte ich überhaupt keine Motivation mehr noch etwas zu schreiben.

Nun aber endlich wieder ein paar neue Fotos. Dieses Mal sind die Fotos auf Fuerteventura entstanden. Den Urlaub haben wir ganz spontan gebucht (Donnerstag gebucht – Montag ging es los).

DSC_0269

Ich habe selten so türkies – blaues Meer gesehen. Und solch flachabfallende Strände. Traumstrände!!

DSC_0660

Die Afrikanischen-Erdhörnchen (Eichhörnchen) waren unglaublich zutraulich und wurden mit jedem Tag frecher. Sie haben uns auch aus der Hand gefressen und sind auf uns rumgeturnt 😉

DSC_0211

DSC_0299

DSC_0694

DSC_0775

DSC_0901

An der Südspitze Fuerteventuras sind die Strände nochmals breiter und weißer. Unglaublich. Einen Tag sind wir in einem Cabrio bis zur Südspitze gefahren, haben ein Eis gegessen und waren in dem traumhaften Meer schwimmen. Dabei sind auch nochmal unglaublich schöne Bilder entstanden, die ich hier aber nicht zeigen werde. Zwischen Strand und Promenade gab es einen Streifen Natur. Hier lebten auch wieder viele Erdhörnchen und diese bunten Kanarienvögel.

DSC_0756

DSC_0757 - Kopie

DSC_0761

DSC_0772 - Kopie

Auf dem Weg zur Westküste sehen die Straßen dann mitunter so aus wie auf diesem Foto. Ein ständiges Auf- und Ab.

DSC_0921

Im Hotelbereich wuchsen sehr viele, bunte Blumen. Außerhalb der angelegten Anlagen ist Fuerteventura sehr kahl und besteht fast nur aus Geröll und einigen Büschen, sowie Flechten auf dem Geröll. Bevor die Spanier Fuerteventura eingenommen haben, muss es eine sehr grüne Insel gewesen sein, doch die Spanier haben den Waldbestand angeholzt und Ziegen angesiedelt, die dem Grün den Rest gegeben haben.

DSC_0333

DSC_0338

Unser Hotel war ein 4 Sterne H10 Hotel in Costa Calma. Der „Ort“ wurde für den Tourismus in den 70ern komplett neu angelegt. Dementsprechend sucht man ursprüngliche, schöne Tapasbars leider vergeblich. Auch die Abendgestaltung hat sich außerhalb des Hotels etwas schwierig erwiesen. Wir wollten in diesem Urlaub mal nur Abschlaten, daher fanden wir es zwar schade, aber nicht tragisch. Nochmal würde ich aber nicht unbedingt in diesen „Ort“ fahren. Irgendwie finde ich es dann doch schöner, wenn man die Hotelanlage auch einmal verlassen kann und in einem schönen Strandrestaurant essen kann oder am Abend mal den ein oder anderen Cocktail in einer gemütlichen Bar trinken kann. Wir wären auch gerne einmal Tapas essen gegangen, doch ist aus oben genannten Gründen nichts daraus geworden.

DSC_0722

DSC_0732

Wir waren abends aber auch immer ziemlich ko und froh nicht mehr allzuweit laufen zu müssen. Tagsüber soviel frische Luft und Spaziergänge wie selten…das war ich gar nicht mehr gewöhnt. Dennoch habe ich mich dort auf eine gesunde Art viel fitter gefühlt. Jetzt wieder zurück im Laden, merke ich nach 8/9 Stunden arbeiten doch, dass mir die Bewegung und vor allem die frische Luft fehlt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s