Gelesen: OBSIDIAN / Onyx und DIE NEUEN BÜCHER

Heute möchte ich mal wieder über Bücher schreiben. Es ist schon eine Weile her, seit ich ein Buch besprochen habe, obwohl schon wieder einige durch meine Hände gegangen sind.

20150124_144938_resized

Am meisten begeistert hat mich in diesem Jahr die LUX – Reihe (deutsch: Obsidian) von Jennifer L. Armentrout. Ich habe in der letzten Woche Obsidian und Onyx verschlungen und warte gerade auf den dritten und vierten Band, den ich mir auf englisch bestellt habe, da ich nicht bis April warten kann, um zu erfahren wie es weitergeht mit Daemen und Kathy.

Ich hatte Band 1 schon seit dem letzten Sommer in meinem Regal stehen, bin jetzt aber durch die positiven Youtube Videos wieder auf das Buch aufmerksam geworden. Zunächst beginnt es wie Twilight auch. Ein junges Mädchen zieht in eine Kleinstadt und trifft dort auf einen unnahbaren, aber wahnsinnig gutaussehenden Jungen. Wenn im ersten Band auch noch weitere Parallelen zwischen diesen beiden Reihen bestehen, unterscheiden sie sich doch an vielen Stellen eindeutig. Besonders darin, dass Kathy nie die „Schwache“ ist und sich auch nicht vollkommen von Daemon einlullen lässt, wie es bei Twilight Bella mit sich machen lässt. (Versteht mich nicht falsch, auch ich habe Twilight mit Begeisterung gelesen).

20150124_144954_resized

Band 1 ist spannend geschrieben, aber noch dominiert von der Beziehung zwischen Kathy und Daemon und der Anziehungskraft zwischen den Beiden, die nicht zueinander kommen können oder wollen.

In Band 2 ist viel mehr Science Fiction/Dystopie lastig und die Spannungselemente nehmen weiter zu.

Inhaltlich möchte ich hier nicht mehr verraten, da bis zur Mitte des ersten Bandes unklar bleibt, was Daemen ist, bzw. woher seine Abneigung gegenüber Kathy rührt.

Auf jedenfall ist die Reihe eine absolute Empfehlung für alle die gerne schmachten wollen, Spannung und Dystopien lieben!!

20150124_145006_resized

Ein weiteres Highlight noch aus 2014 war für mich der neue Roman von Gisa Klönne: Die Wahrscheinlichkeit des Glücks. Die Geschichte ist wie auch schon in „Die Stare nach dem Frost“ in der deutschen Geschichte angesiedelt und mit einer Familiengeschichte verwoben. In die Wahrscheinlichkeit des Glücks geht es um Frieda, deren absolut geordnetes Leben aus den Fugen gerissen wird, als ihre Tochter Aline an ihrem Verlobungstag vor ein Auto läuft und ins Koma fällt. Grund dafür war das Geschenk ihrer Großmutter: Eine alte Schachtel mit einem zerissenen Tuch darin. Frieda begibt sich auf Spurensuche in der Vergangenheit ihrer Mutter. Diese führt sie bis nach Siebenbürgen und in die Geschichte der sowjetischen Gefangenenlager nach 1945.

Fesselnd geschrieben und mit viel interessanten Fakten gespickt!

Dazwischen habe ich mir noch „Der Rosie-Effekt“ gegönnt, auf den ich sehnsüchtig gewartet habe und dann so schwer enttöuscht wurde. Es kommt an „Das Rosie-Projekt“ einfach nicht heran. Genau wie der erste Teil ist es gut geschrieben und gefüllt mit witzigen Vorfällen, denen sich Don stellen muss. Aber anders als noch im ersten Teil, ist Don sehr selbstreflektiert und kommentiert ständig seine Handlungen für den Leser ist dies mehr als anstrengend. Irgendwie bin ich mit dem Buch nicht war geworden und rate jedem „Rosie-Projet“-Liebhaber eher davon ab sich diesen Eindruck zerstören zu lassen. Wer einfach nur wissen möchte, wie es mit Rosie und Don weitergeht und dem etwas nervigen Stil von Don nicht abgeschreckt ist, dem kann ich es ans Herz legen, da viele lustige Szenen beschrieben werden.Die noch witziger wären, wenn Don etwas weniger über seine eigenen Macken nachdenken würde.

„Paris ist immer eine gute Idee“ von Nicolas Barreau ist wunderbar. Barreau ist eben auch immer eine gute Idee 😉

Für die nächsten Wochen ist auch gesorgt, da wir jetzt im Frühjahr mit den ganzen Neuheiten versorgt werden 😉 Für mein eigenes Lesevergnügen habe ich mir letzte Woche noch aus der Reihe Dark Elements von Jennifer L. Armentrout „Steinerene Schwingen“ gekauft. Damit bin ich auch schon beinahe durch. Hier geht es um Layla, die eine Halbdämonin ist, allerdings von deren Gegnern, den Wächtern aufgezogen wurde. Sie kann mit einem Kuss einem Menschen die Seele aussaugen und darf daher keinem Jungen zu nahe kommen. Hier in Band 1 trifft sie auf den wahnsinnig gutaussehenden (wen wundert es, die sehen ja immer alle wahnsinnig gut aus 😉 ) Dämon Roth. Ich habe mir dieses Buch gekauft, um die Wartezeit zu Band 3 der LUX – Reihe zu verkürzen. Es ist auch sehr spannend geschrieben, kommt meiner Meinung nach aber nicht an LUX heran. Auch habe ich mal wieder gemerkt, das Fantasy, anders als Science Fiction und Dystopie, nicht so mein Genre ist. Wer allerdings gutes Lesefutter sucht, ist sicherlich gut beraten auch hier zuzugreifen.

20150124_145302_resizedAuf meinem Stapel warten momentan außerdem noch Band 5 der LUX Reihe (der erstaunlicherweise im Gegensatz zu Band 3/4 lieferbar war) und „Eleanor & Park“. Mit letzterem habe ich bereits begonnen. Auch hier kann ich bisher nur sagen, dass es gut geschrieben ist. Mich bisher aber noch nicht vom Hocker gerissen hat. Ich bin allerdings auch erst auf Seite 50 und vielleicht auch vorbelastet, da es überall so richtig gute Kritiken bekommen hat. Was ich richtig schön finde ist das Cover des Buches. Nachdem ich es nun beendet habe muss ich sagen es ist so klasse wie alle schreiben, ein Beitrag zum Buch folgt noch. (Edit 30.01.) Ebenso, wie das Cover von „Die Sache mit dem Glück“ von Matthew Quick, der auch „Silver Linings“ geschrieben hat. Da bin ich bereits sehr gespannt drauf. Und ganz zu oberst liegt ein etwas älterer Titel von Natasha Solomons „Als die Liebe zu Elise kam“. Der Klappentext hört sich absolut vielversprechend an. Ich bin sehr gespannt.

Edit 22.04.15: Mittlerweile angelesen und zur Seite gelegt: Die Sache mit dem Glück. Das war mal so gar nicht meins. Ganz im Gegenteil zum Vorgänger „Silver Linings“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s