Lesemonat Juli

Lesemonat JuliMein Lesemonat Juli war doch mal wieder etwas erfolgreicher als der Monat zuvor. Endlich habe ich Zeit gefunden die Reihe von Samantha Young zu lesen, die mir schon vor geraumer Zeit von einer Freundin empfohlen wurde. Da sie mir auch „Beautiful Disaster“ empfohlen hatte, welches ich ganz nett aber nicht überragend fand, war ich zunächst skeptisch und habe mir auch den Band herausgepickt, dessen Story sich am interessantesten angehört hat: Jamaica Lane. Und ich muss sagen, mir hat es gefallen. Nach all dem Hin- und Her in After truth war es irgendwie „erwachsener. Und das fand ich doch zur Abwechlung mal nicht schlecht. Auch der erste Teil der Reihe lässt sich gut lesen und ich werde nach und nach als Unterhaltung für Zwischendurch auch die noch fehlenden Teile lesen.

Nun zum bereits erwähnten After truth: Ja, was soll ich sagen…den ersten Teil habe ich verschlungen, da ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht, lag auch Band 2 bereits parat. Die Geschichte geht ähnlich wie in Band 1 auch schon mit dem bereits erwähnten Hin- und Her weiter. Irgendwie muss Frau Todd ja die 700 Seiten voll bekommen… nun ja, es hätten auch 300 Seiten gereicht, dann hätte es mich weniger genervt und vielleicht auch überzeugt. Sprachlich ist es wie schon zuvor kein Highlight, Lesefutter. Ich habe die ersten 400 Seiten gelesen und es dann ersteinmal 3 Wochen zur Seite gelegt. Man kommt problemlos wieder rein und für die heißen Tage in der Sonne war es nun die ideale Lektüre, ohne seinen Geist enorm anstrengen zu müssen. Den dritten Teil werde ich jetzt auch noch lesen, da ich wissen möchte wie es weitergeht. Allerdings würde es mich auch nicht stören ihn nicht zu lesen.

Zwischendurch habe ich dann auch noch zwei Romanzen gelesen: Vielleicht mag ich dich morgen und Herz über Kopf. Ersteres ist eine schöne Geschichte, die mit Mobbing beginnt und mit Liebe endet. Wie soll es auch anders sein. Das ganze ist sehr ansprechend geschrieben und unterhält. Mehr erwarte ich von so einem Titel nicht. Ähnlich ist es mit Herz über Kopf. Die Story hat noch etwas weniger Tiefgang und plätschert zu Anfang auch etwas daher. Der Leser der dabei bleibt, wird mit einer lustigen Komödie belohnt. Schön zu lesen. Wer noch leichte Urlaubslektüre sucht, ist mit beiden Titeln gut beraten.

Jetzt zu meinem Monats-Highlight: Die Rote Königin. Die Rezensionen über das Buch sind ja sehr gemischt und nach dem mir eine Freundin sagt, dass ihr das Buch so überhaupt nicht gefallen hat, habe ich es auch erstmal zu Seite gelegt. Doch glücklicherweise habe ich es nicht vergessen und wieder hervorgenommen. Und bin, nachdem ich die ersten 100 Seiten überstanden hatte, völlig abgetaucht in die Geschichte, die thematisch irgendwo zwischen Panem und Selection anzusiedeln ist. Die Story ist nicht so ausgereift wie Panem (aber da habe ich auch noch nichts vergleichbares gelesen bisher), aber gut zu lesen und spannend gemacht.

Wenn du dich traust hat ja bereits als E-Book bombastisch eingeschlagen und ich war erfreut, dass der Arena Verlag den Titel ins Programm aufgenommen hat. Es ist eine Geschichte über ein schwieriges Thema, mal zart, mal heftig aufgearbeitet. Wunderbar! Umbedingt lesenswert!

Gerade noch in den Juli geschafft hat es Die 100. Wobei ich gestehen muss, dass ich es doch nicht mehr bis zum Ende geschafft habe im Juli. 150 Seiten warten noch auf mich. Das so unfassbar angepriesene Buch hat mich gereizt, da ich nunmal gerne Dystopien lese. Die Fernsehserie kenne ich nicht und kann daher keine Vergleiche ziehen. Die Story ist irgendwo zwischen Lost und Panem angesiedelt und wird abwechselnd aus der Sicht verschiedener Jugendlicher erzählt. In Rückblenden werden Ereignisse eingefügt, die für den Handlungsaufbau wichtig sind (die Art und Weise hat mich zunächst etwas genervt, der Leser kommt aber schnell rein). Insgesamt beginnt es recht vielversprechend, wenn auch sprachlich recht einfach gehalten. Bis zur Hälfte des Romans sind die Handlungen allerdings alle noch recht hervorsehbar und Spannung ist noch nicht so recht aufgebaut worden. Ich bin gespannt wie es hier weitergeht.

So weit so gut, für den nächsten Monat warten auch wieder einige Schätzchen. Unter anderem wohl die Fortsetzung des Hin- und Her „After…“ und der dritte Band von Coleen Hoover Weil wir uns lieben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s